Qualzuchtkampagne: Warum zögern Tierärzte?

Start listening
Heidemarie Ratsch im Gespräch mit Rolf Nathaus über Erfolg und Misserfolg von Qualzuchtkampagnen in Tierarztpraxen.

Mit Plakataktionen und Werbeträgern auf Bussen und Bahnen macht die Tierärztekammer Berlin seit drei Jahren regelmäßig das Qualzuchtproblem bei Haustieren sichtbar. Zuletzt sollten Info-Stelen in öffentlichen Einrichtungen und auch in Tierarztpraxen die Halter für das Leid von brachyzephalen Hunden und Katzen sensibilisieren. Doch die Reaktionen in den Praxen waren verhalten. Rolf Nathaus fragt nach dem Warum? Dr. Heidemarie Ratsch, Präsidentin der Tierärztekammer Berlin, antwortet.

Darüber werden Sie was hören – Zeitstempel
00:32Worum es geht – Einführung 02:29Wer hat die Qualzucht-Stele warum abgelehnt? 04:19Kaum Resonanz in Tierarztpraxen 06:14“Solche Tiere solltet Ihr nicht kaufen” – Aufklärung ist Pflciht für Tierärzte 07:27Machtloses Tierschutzgesetz? 09:00Wann kann das Veterinäramt eingreifen? 12:24Künftige Kampagnen mit “milderen Maßnahmen” 13:32“Der zweitbeste Weg” – das Fazit von Rolf Nathaus
Qualzuch-Info-Stele der Tierärztekammer Berlin
Qualzucht-Info-Stelen: In öffentlichen Einrichtung genutzt – aber nicht alle. (Fotos: © privat / TK Berlin)

Bereits drei Kampagnen

Seit 2018 setzte die Tierärztekammer Berlin bereits drei Kampagnen um und hat dazu umfangreiche Materialien erstellt:

Motiv der 3. Qualzuchtkampagne der Tierärztekammer Berlin
Kampagnenmotiv aus der dritten Berliner Kampagne gegen Qualzucht: Katze von Geburt an taub. (Foto: © TK Berlin)

Qualzucht als Medienthema

Nicht zuletzt durch diese Aktionen, berichten immer wieder auch Medien über das Thema. So verweist die Tierärztekammer Berlin auch auf folgendes Video des ARD-Jugendsenders “Strg_F/Funk” zum Thema Qualzucht. Darin kommen auch Tierärzte zu Wort – etwa Prof. Dr. Gerhard Oechtering (Universität Leipzig) “live” während einer Operation.

Klick auf das Foto öffnet das Video im YouTube-Kanal von strg-F

Internationale Kampagnen

Das Thema Qualzucht umtreibt nicht nur Tierärzte in Deutschland. Auch international machen Verbände und Fachgesellschaften auf das Leid der Tiere aufmerksam, denn der Handel mit ihnen erfolgt oft grenzüberschreitend.

  • #BreadToBreath lautet der Hashtag einer Kampagne gegen Qualzucht, mit der die British Veterinary Association (BVA) in sozialen und auch klassischen Medien aktiv war. Die BVA bietet dazu auch “Tools” an, mit denen Tierärzte selbst aktiv werden und aufklären können.
  • “Healthy Breading” ist die Infoseite des Verbandes der Europäischen Kleintiertierärzte (FECAVA) überschrieben. Dort gibt es Infomaterial in verschiedensten Sprachen. Informativ ist auch die regelmäßig aktualisierte Meldungsliste etwa zur Qualzucht-Gesetzgebung und Aktionen in anderen europäischen Ländern.
SocialMedia-Motiv aus der Qualzuchtkampagne des britischen Tierärzteverbandes (BVA)
Eines der Motive aus der Socialmedia-Kampagne des britischen Tierärzteverbandes (Foto: © BVA)
Terminhinweis

Online-Seminare der Tierärztekammer Berlin
Qualzucht: Aufgaben und Pflichten für Tierärzte
für den öffentlichen Dienst und die Praxis
19.4. und 18.5. 2021 (ATF-anerkannt)

(Beitragsfoto: © Annette Coroll / Montage Kampagnenmotiv TK Berlin)

Join the discussion